Dienstag, 3. April 2018

Hasenbrunnen Basel




Dort wo der Hasenberg in 
die Holbeinstrasse mündet,
steht  seit 1866 
der Hasenbrunnen.




Seit meinen Kindertagen erscheint
er zu Ostern wie durch Zauberhand 
immer festlich geschmückt.



Als Schöpfer der Figur wird 
Louis (Ludwig) Burkhard
vermutet. Ein kunstbegeisterter
Spross aus reichem hause, dem 
ein elterliches Machtwort
eine künstlerische Laufbahn
verwehrt hatte.




Zwar versuchte der in den 1960er Jahren
entstandene Neubau, dem Hasen
mit einem Fresko die
Referenz zu erweisen, trotzdem konnte
nicht verhindert werden, dass der Brunnen
irgendwie "erdrückt" wurde.




Neueren Datums ist der wasserspeiende
Hase von Thomas Schütte
im Garten der Fundation Beyeler.



Er scheint allerdings eher der
berüchtigten Kategorie der
Werhasen anzugehören.